header

Logo DSHintegra vitalStreubel-logivisitautocenter torgauspkee rwbaustoffzentrumblt herzberg

12.Spieltag: VfB Herzberg 68 - SV Fichte Kunersdorf 2:1 (1:1)

Geschichten, die nur der Fußball schreibt ….

Im vorletzten Heimspiel der Hinrunde gegen die bis dahin auswärts ungeschlagene Mannschaft vom SV Fichte Kunersdorf wurde unseren Zuschauern wieder einiges geboten. Im Spiel Zweiter gegen Vierter war alles enthalten, was ein gutes Landesklasse-Spiel benötigt. So begannen beide Mannschaften offensiv und wollten jeweils das Spiel gestalten. Dadurch entwickelte sich gleich von Beginn an ein schnelles, hart geführtes aber nie unfaires Spiel, welches der gute Schiedsrichter Gerd Werner und sein Team immer im Griff hatte. Nach zwei guten Chancen von uns bekam Kunersdorf früh einen Strafstoß zugesprochen. Eric Löser wählte die richtige Seite und konnte den Ball abwehren. Von da an spielten wir immer besser und Domenic Blüher konnte in der 21. Minute das zu dem Zeitpunkt verdiente 1:0 für uns erzielen. Leider konnten wir in der ersten Halbzeit keine unserer vorhandenen Chancen zu einem zweiten Tor nutzen. Wir hatten mindestens 5 Großchancen, welche entweder vom Tormann gehalten, an die Stange gesetzt oder neben das Tor geschossen und geköpft wurden. So kam es, dass kurz vor der Pause eine komplett verunglückte Flanke von Florian Günther zum Torschuss wurde, in den rechten Winkel einschlug und wir in der 44. Minute den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich kassierten. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Zweite Hälfte präsentierte sich Kunersdorf noch zielstrebiger und es entwickelte sich ein anderes Spiel als vor der Pause. Hatte Kunersdorf bis dahin zwar im Feld seine Anteile aber wenig Chancen gehabt, so erspielten sie sich in der zweiten Halbzeit gleich eine Vielzahl an guten Möglichkeiten. Zu unserem Glück vergaben sie diese selbst aus aussichtsreichsten Positionen. Beide Teams wollten das Spiel gewinnen. Das sah man sowohl an den Auswechslungen ab Minute 60 (wir 3 mal, Kunersdorf 2 mal) als auch an der Anzahl von gelben Karten. Als das Spiel in die entscheidende Phase kam kassierten wir in der 80., 82. und 84. Minuten jeweils berechtigte Gelbe Karten. Trotz dem Druck von Kunersdorf hatten wir die letzten 15 Minuten auf ein 3 – 4 – 3 umgestellt um das Spiel zu gewinnen.

Und dann kam die Geschichte des Tages. Als unser Sebastian „Zetti“ Zieler über die Stadionlautsprecher erklärte, dass Godwin Essien sein letztes Spiel für uns macht – sein Vertrag für den abgeleisteten internationalen Bundes-Freiwilligen-Dienst läuft am 30.11. nach 18 Monaten ab und er fliegt am 29.11. zurück nach Nigeria – und unsere tollen Zuschauer Essien zu Recht für all seine Leistungen feierten, erzielte Essien in der 88. Minute das entscheidende 2:1. Die gesamte Mannschaft feierte Essien vor der Tribüne. Bis zum Abpfiff konnten wir das Resultat halten und waren aufgrund der zweiten Halbzeit natürlich sehr froh, auch unser sechstes Heimspiel gewonnen zu haben.

So stehen wir immer noch am zweiten Platz in der Tabelle und fahren am Samstag nach Spremberg. Hier warne ich bereits jetzt alle die glauben dieses Spiel wird einfach. In der jetzigen Situation kann der SV Spremberg gegen uns nur gewinnen. Und wir gewinnen das Spiel nur dann, wenn Jeder sich entsprechend darauf vorbereitet und mit der richtigen Einstellung zum Spiel kommt. Also, mal sehen……

Herzlich bedanken wir uns beim Club der 68-er für die tolle Unterstützung und die Einladung zum Essen nach dem Spiel. 

VfB Herzberg 68: Eric Löser, Moritz Haase, Tomas Brezinsky, Felix Piontkowski, Jannik Löwe (74. Niklas Büschke), Tobias Schudlich (61. Walid Hamo), Jakub Duben, Jiri Vit, Domenic-Rene Blüher (68. Lukas Rauth), Godwin Essien, Bruce Dosseh

SV Fichte Kunersdorf: Felix Wolf, Andrè Faustmann, Tom Mattig, Marcel Seifert, Christian Badack, Florian Günther (88. Rico Kunkel), Sebastian Knüpfer (72. Mario Rasche), Peter Lehrack, Benjamin Golz, Maximilian Müller, Felix Badack

Tore: 1:0 Domenic-Rene Blüher (21.), 1:1 Florian Günther (44.), 2:1 Godwin Essien (88.)

Schiedsrichter: Gerd Werner

Zuschauer: 82

Datum: 24.11.2018

Helmut Brenner