header

Logo DSHintegra vitalStreubel-logivisitautocenter torgauspkee rwbaustoffzentrumblt herzberg

    Der Siegeszug der Leichtathleten reißt nicht ab!!

    Am Samstag bei Eis und Schnee fuhren die Leichtathleten mit 7 Startern nach Halle a.d. Saale. Es war der erste Auftritt unserer Jungs in Sachsen- Anhalt. Insgesamt mussten wir in 3 Disziplinen und 11 Starts antrettem. Am Schluss standen wir 3 Mal auf Platz 1, 1 Mal auf Platz 2, 1 Mal auf Platz 3, 2 Mal Platz 5, 2 Mal Platz 6 und 2 Mal Platz 7.

    M14 Julius    60m 7,66s Platz1    Weit 5,46m Platz1
    M15 Maximilian   60m 7,73s Platz 2   Weit 5,56m Platz 1
    M15 Jonathan   60m 7,90s Platz 3   Weit 4,91m Platz 6
    M15 BaDat   60m 8,24s Platz 5   Weit 5,12m Platz 5
    U18 Carl   800m 2:27,07 Platz 5        
    M13 Keanu   800m 2:50,21 Platz 7        
    M12 Hendrik   800m 2:44,51 Platz 7        

     

    Die Jungs haben ihre Fähigkeiten den anderen gezeigt. Es war eine starke Konkurrenz vor Ort. Die Starter kamen nicht nur Sachsen -Anhalt, sondern Sachsen,  Brandenburg, Berlin und Tschechien. Klasse gekämpft. Alles richtig gemacht. Macht weiter so. Einen besonderen Dank den Fahrern bei diesem Wetter.

    Trainerin
    Peggy Ludwig

    Leichtathleten VfB Herzberg 68 in Halle an der SaaleLeichtathleten VfB Herzberg 68 in Halle an der SaaleLeichtathleten VfB Herzberg 68 in Halle an der SaaleLeichtathleten VfB Herzberg 68 in Halle an der Saale

    Leichtathleten sind trotz langer Wettkampfpause fit

    Leichtathlethen VfB Herzberg 68Trotz langer Wettkampfpause sind unsere Kids fit. Gleich bei zwei Wettkämpfen innerhalb einer Woche konnten sie das beweisen. Am Samstag, 03.03.2018, ging es für zwei Athleten nach Potsdam zu den LM in der U12/14. Henrik und Keanu stellten sich der harten Konkurrenz im 800m Lauf. Zum Schluss des Rennens hieß es für Hendrik Platz 5 und für Keanu Platz 12. Herzlichen Glückwunsch.

    Am 10.03.2018, starteten die Leichtathleten nach Senftenberg zum Hallenmeeting. Joona hatte es endlich in seiner Altersklasse M11 geschafft. Platz zwei im 50m Lauf mit einer Zeit von 7,93 sec. und im Weitsprung mit einer Weite von 3,91m. Gleichauf mit dem Erstplatzierten. Klasse. Julius machte es spannend. Der klare Favorit in seiner Altersklasse M14 ließ uns zittern. Neue Wettkampfregel. Leider. Aber er behielt die Nerven und zeigte uns sein Können im Weitsprung mit einem perfekten Sprung mit persönlicher Bestleistung von 5,52 m. Max ( M14 )holte den verdienten Sieg im 60m Sprint in 7,97 sec. und einen dritten Platz im 500m Lauf in 1.23,02 min.
    Maximilian war der klare Favorit in der M15. 60m Sprint mit einer Zeit von 7,78 sec. und im Weitsprung mit persönlicher Weite von 5,59 m . Am Ende Platz 1 in beiden Disziplinen. BaDat folgte im Weitsprung auf Platz 2 mit einer Weite von 5,17m. Auch hier persönliche Bestleistung. Jonathan machte in der Altersklasse den Sack zu und holte sich Platz 2 im 60m Sprint in einer Zeit von 7,89 sec..
    Hendrik ( M12 )der Kämpfer im 500m Lauf. Auch er wurde mit dem ersten Platz belohnt. Seine Zeit 1.35,24 min.
    Keanu ( M13 ) stellte sich den 500m und belegte Platz drei in einer Zeit von 1.36,61 min. Carl ( M16 ) hatte es mit sehr starken Gegnern im 500m Lauf zu tun, aber am Ende landete er auf Platz 3 in einer Zeit von 1.25,15 min. Unsere drei Mädels, Antonia, Valeska und Amelie, hatten ein sehr starkes Teilnehmerfeld. Sie kämpften und konnten gute persönliche Leistungen erreichen.

    Allen herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so. Ich bin ganz stolz auf euch.

    Trainerin
    Peggy Ludwig

    Die Leichtathleten vom VfB waren wieder unterwegs und konnten abräumen

    Alles auf eine Karte gesetzt. Und richtig gemacht.
    Leichtathletik VfB Herzberg 68Die Jungster hatten ihren Einstand in Senftenberg zum Meeting am 02.12.2017 und konnten mit guten Ergebnissen glänzen. Nele Gürtler , mit ihren 7 Jahren, stand der Konkurrenz auf den Fersen. Herzlichen Glückwunsch. Keanu , unser Neuling in der M12 zeigte allen, was es heißt, 800m zu laufen und Platz 2 war das Ergebnis. Sein erster Start für den Verein. BaDat ist nicht mehr der Jungster, aber sein erster Wettkampf für den Verein. Resultat: Platz 3 im Weitsprung AK 14 mit 5,10m. Klasse. Perfekt. Maximilian Weber ist immer mit dabei. Platz 2 im Weitsprung mit persönlicher Bestmarke von 5,48m und Platz 2 in seiner Altersklasse im Sprint.
    Jonathan hat mit seinem Talent gezeigt, ich bin dabei und Platz 3 war sein Ergebnis im 60m Lauf. Hendrik Bär ist in seiner Altersklasse unschlagbar im 800m Lauf. Platz 1 hieß es zum Schluss. Max Schmidtke sollte den Sack bei den Jungs voll machen (sonst sollte er nach Hause laufen). Platz eins mit Abstand und persönlicher Bestleistung im 800m Lauf von 2,35.00min und Platz zwei im 60m Lauf. Respekt. Bei den Mädels wollte Roxanne (U18) ihren Einstand geben. Platz drei im Kugelstoßen und Platz zwei im 60m Lauf. Gratulation. Nicht zu vergessen sind Joona, Max, Leon und Amelie mit super Leistungen in ihren Altersklassen, aber die Konkurrenz war erbarmungslos.

    Vielen Dank den Eltern für ihre Unterstützung. Macht weiter so. Ich bin ganz stolz auf euch.

    Peggy Ludwig
    Trainerin

    17. Tauchaer Schüler und Jugendmeeting am 09.09.2017

    Nach einer langen Wettkampfpause der Leichtathleten vom VfB waren wir wieder am Start. Zwar mit einer kleinen Besetzung, aber mit guten Leistungen im Gepäck kamen wir wieder Heim. Das Wetter spielte am Wettkampftag total verrückt. Mit Regen, Kälte und Sturm hatten die Kids zusätzlich zu kämpfen. Ein hohes Aufgebot an Wettkämpfern ging an den Start und vier Athleten von uns.

    Hendrik Bär legte einen starken 800m Lauf/ 30 Teilnehmer hin und holte sich den 3. Platz in seiner Altersklasse m11. Maximilian Weber (m 14) hatte es besonders schwer. Mit 5,10m im Weitsprung kämpfte er sich auf den undankbaren 4. Platz und im 100m Lauf hieß es Finale und Platz 6. Max Schmidtke (m13) holte sich Silber im 75m Lauf mit einer Zeit von 10,36 sec. Antonia Hübsch (w13)war mit einer Zeit von 11,15 sec. auf Rang 4 im 75m Lauf gelandet.

    Herzlichen Glückwunsch den Startern und vielen Dank den Eltern für ihre Unterstützung

    Trainerin
    Peggy Ludwig