header

Logo DSHintegra vital Tiefbau streubel autocenter torgauspkee rwbaustoffzentrumblt herzberg

  • Fussballarchiv
  • Saison 2012/2013
  • 1.Mannschaft
  • Spielberichte
  • 20.Spieltag SV Linde Schönewalde – VfB Herzberg 68 2:4 (2:1)

20.Spieltag SV Linde Schönewalde – VfB Herzberg 68 2:4 (2:1)

Die Herzberger gingen mit dem Minimalziel eines Unentschiedens in das Nachbarschaftsderby, um die Linde-Elf in der Tabelle zumindest auf Abstand zu halten. Zu Beginn der Partie agierte der VfB zunächst in der Hintermannschaft ein wenig nervös, denn es war ungewohnt viele Konzentrationsfehler zu sehen, jedoch konnte Schönewalde aus den daraus resultierenden Balleroberungen kein Kapital schlagen. Für die Hausherren ergaben sich einige Standardsituation, die stets Gefahr ausstrahlten. Aber auch der VfB versteckte sich nicht in der Offensive. Nachdem Jorge Ferreira nach schönem solo noch zu ungenau abschloss machte es Stefan Bauer, er wurde frei an der Strafraumgrenze angespielt, legte sich die Kugel zurecht und hämmerte den Ball in die rechte Ecke. Die Führung gab den Gästen Sicherheit und erspielte sich weitere Möglichkeiten, die allerdings von vielen Fehlern der Schönwalder im Spielaufbau begünstigt wurden. Ein weiterer Treffer wollte aber nicht gelingen. Erwähnenswert ist noch ein Freistoßgeschoss von Bresinsky, was aber nur die Unterlatte traf. Kurz vor der Pause belohnte sich dann Kevin Schüler auf Seiten der Gastgeber für sein energisches Nachsetzen. Er verhinderte eine Herzberger Befreiungsaktion setzt sofort zum Ball nach erzielte mit einem satten Linksschuss unter den Querbalken den Ausgleich. Der VfB war nun kurz geschockt und macht unmittelbar vor der Pause gleich die nächsten Fehler. Erst störte man Andreas Schmidt nicht ausreichend bei seiner flachen Eingabe von der Außenposition und in der Mitte ging leider nur Linde-Kapitän Mirko Schulze zielstrebig zum Ball und markierte die Schönewalder Führung. So ging es in die Pause und auf Herzberger Seite musste man sich erst einmal sammeln. Mit Wiederanpfiff war der VfB um den Ausgleich bemüht, aber richtige Durchschlagskraft erzielte man dabei nicht, häufig spielte man die letzten Aktionen zum Tor einfach zu umständlich. Glück hatte man das die Hausherren einen tollen Konter über den Flügel nicht erfolgreich abschlossen, da der freistehende Kevin Schüler eine Flanke von Schicke mit Risiko als Direktabnahme nahm und dabei zum Herzberger Glück das runde Leder nicht sauber genug traf. In der 68.Spielminute gelang es dann Geburtstagskind Bruce Dosseh einmal im Rücken der Abwehr im Strafraum davon zu stehlen und da er auch schön von Marko Fitzke angespielt wurde sorgte er per Heber für den zu diesem Zeitpunkt wichtigen Ausgleich. Dadurch erhöhte nun die Schönewalder Mannschaft merklich den Druck und schnürte Herzberg förmlich in den eigenen Strafraum ein. Die VfB Männer hatten alle Hände voll zu tun, um Abschlussmöglichkeiten im Minutentakt zu verhindern, aber man schaffte es immer ein Bein oder einen Kopf im richtigen Moment in Position zu bringen. In der 78.Minute gelang dann den Gästen die Führung, als man sich einmal befreien konnte flankte Stefan Bauer diagonal in den Strafraum, eine Verlängerung brachte den Ball zum am langen Pfosten stehenden Bruce Dosseh und er erzielte die umjubelte Herzberg Führung. Nur Minuten später gelang dann sogar der vierte Treffer. Schönewaldes Schlussmann Ihme konnte einen Freistoß von Brezinsky zwar noch zum Pfosten lenken, aber endlich schalteten die Herzberger auch einmal schneller als der Gastgeber und so holte sich Dosseh den Abpraller bediente im Zentrum Youngster Steven Marx der nur noch die Innenseite hinhalten brauchte. Schönewalde stemmte sich zwar noch einmal mit letzter Kraft gegen die drohende Niederlage, aber die VfB Mannen brachten die Führung über die Zeit. Damit gelang ein ganz wichtiger Auswärtssieg im Abstiegskampf und es ist äußerst erfreulich, dass man auch mal wieder einen Rückstand zu einem Sieg gedreht hat. Die über 200 Zuschauer sahen ein spannenden und unterhaltendes Derby, in dem am Ende die Gäste mehr zum feiern hatten.

Frank Lehmann


Datum: 01.05.2013

SV Linde Schönewalde: Manuel Ihme, Kevin Schüler, Markus Rothbart (87.Christian Dornbusch), Toni Schmidt (53. Kevin Große), Mirko Schulze, Andreas Schmidt, Steven Schicke (77. Alexander Schulze), Enrico Schröter, Nico Püschel, Maik Schicke, Martin Wagner

VfB Herzberg 68: Eric Löser, Tomas Brezinsky, Martin Cerny, Manuel Stoll, Thomas Lenke, Kevin Wilkniß, Stefan Bauer, Marco Fitzke, Jorge Ferreira, Bruce, Dosseh, Tommy Richter (63. Steven Marx)

Tore: 1:0 Stefan Bauer (19.), 1:1 Kevin Schüler (41.), 2:1 Mirko Schulze (44.), 2:2 Bruce Dosseh (68.), 3:2 Bruce Dosseh (78.), 4:2 Steven Marx (84.)

Gelbe Karte: Kevin Große / Kevin Wilkniß

Zuschauer: 235

Schiedsrichter: Patrick Hanisch (Bad Liebenwerda)